2010
18.01.2010 - Integrierte Gesamtschule in Hermeskeil

Kleine Anfrage

Der Landkreis Trier-Saarburg hatte mit seinem Beschluss des Schulentwicklungsplanes die Forderung nach der Einrichtung einer 6-zügigen IGS u. a. am Standort Hermeskeil erhoben. Leider wurde durch die Landesregierung dieser Forderung nicht entsprochen und festgelegt, dass Integrierte Gesamtschulen, also auch die IGS in Hermeskeil nur 4-zügig eingerichtet werden dürfen.

Anlässlich eines kürzlich in Hermeskeil stattgefundenen Informationsabends hatte die Schulaufsicht auf die Forderung von Eltern, die Aufnahmekapazität der künftigen IGS in Hermeskeil zu erhöhen informiert, mit der Aussage reagiert, dass es „eine fünfte Klasse nicht geben werde“. Seitens der betroffenen Eltern wurde die Befürchtung erhoben, dass lange nicht alle Kinder entsprechend einen Platz finden könnten und es dadurch bedingt zu einem Auswahlverfahren durch ein Losverfahren kommen müsste. Dies könne aus Sicht der betroffenen Eltern so nicht hingenommen werden.

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:

  1. Wie bewertet die Landesregierung die Befürchtungen der betroffenen Eltern, dass aufgrund von einer evtl. zu großen Nachfrage nicht alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler einen Platz in der 4-zügigen IGS in Hermeskeil finden könnten und es dadurch bedingt zu einem Auswahlverfahren durch Losentscheid kommen müsste?
  2. Trifft es zu, dass Schülerinnen und Schülern, die von der Grundschule zum Gymnasium wechseln, ein weiterer Wechsel zur IGS nicht möglich ist?
  3. Wie beurteilt die Landesregierung den in diesem Zusammenhang dann ggf. eintretenden unhaltbaren Zustand, dass Kinder die in der Stadt Hermeskeil in fußläufiger Nähe der IGS wohnen, gezwungen wären, eine Realschule plus außerhalb von Hermeskeil aufsuchen zu müssen?

Ist die Landesregierung bereit, einer Übergangsregelung dahingehend zuzustimmen, das übergangsweise die vorgegebene 4-Zügigkeit solange überschritten werden kann, bis durch die zu erwartende demografische Entwicklung sich die Nachfrage nach Schulplätzen an der IGS entsprechend einreguliert hat (Wenn ja, bis zu welchem konkreten Zeitpunkt?) Wenn nein, bitte entsprechende Begründung)?
 
Antwort der Landesregierung

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Bernhard Henter MdL  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.31 sec. | 15867 Besucher