2010
03.08.2010 - Bauabfälle im Straßenbau
Kleine Anfrage

der Abgeordneten Bernhard Henter, Elfriede Meurer und Arnold Schmitt

Bei der Sanierung und dem Neu- bzw. Ausbau von Straßen fallen verschiedene Bauabfälle und unterschiedlich belasteter Bodenaushub (gem. LAGA) an. Diese werden unterschiedlich recycelt oder deponiert. Neuerungen in der Verwertungspraxis sollen zu erheblichen Kostensteigerungen im Straßenbau geführt haben.

Wir fragen die Landesregierung:

1.    Wie viele Tonnen Bodenaushub (gestaffelt nach LAGA Z0 – Z5) fallen in Rheinland-Pfalz jährlich an und welche Belastungsstufen haben diese im Einzelnen?

2.    Wo dürfen diese Böden nach Belastungsstufe abgelagert werden, welche dürfen recycelt werden?

3.    Welche Möglichkeiten gibt es für Kleinmengen und wie hoch sind die Obergrenzen?

4.    Welche Möglichkeiten der Weiterverwertung an Ort und Stelle gibt es?

5.    Wie schätzt die Landesregierung die Kostensteigerung und die Umweltbelastung durch den Abtransport der belasteten Böden ein?

6.    Wie sieht die Landesregierung die zukünftige Entwicklung in diesem Bereich?

Antwort der Landesregierung


CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Bernhard Henter MdL  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.16 sec. | 18212 Besucher