2010
03.08.2010 - Deponierung von Bauabfällen im Straßenbau
Kleine Anfrage

der Abgeordneten Bernhard Henter, Elfriede Meurer und Arnold Schmitt

Bodenaushub aus Maßnahmen der Straßensanierung muss zu großen Teilen gesondert deponiert werden. Hierbei fallen jährlich hohe Mengen von schwach bis stark belastetem Bodenaushub (gem. LAGA) an, die auf den Deponien im Land abgelagert werden.

Wir fragen die Landesregierung:

1.    Wie hoch sind die Mengen an Straßenbauabfällen, die jährlich auf rheinland-pfälzischen Deponien eingebracht werden?
2.    Wie viel Kapazitäten stehen für die jährliche Abfallbeseitigung auf Deponien in den folgenden Jahren zur Verfügung?
3.    Wie viel Kapazitäten stehen dabei für Straßenbauabfälle zur Verfügung?
4.    Warum werden ehemalige Gruben nicht weiter als Deponien für nicht gefährlichen Bodenaushub genutzt?
5.    Wie kann in Zukunft die Deponierung von Straßenbauabfällen nach Ansicht der Landesregierung sichergestellt werden?
6.    Wie schätzt die Landesregierung die Kostenentwicklung im Bereich der Bodenentsorgung in den kommenden Jahren ein?

Antwort der Landesregierung
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Bernhard Henter MdL  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.14 sec. | 18212 Besucher