2011
04.04.2011 Versetzungspraxis bei der Polizei
Kleine Anfrage

der Landtagsabgeordneten Bernhard Henter und Arnold Schmitt

In einem Schreiben beklagen sich mehrere Polizisten aus der Region Trier über die Versetzungspraxis bei der Polizei. Ihnen seien Zusagen gemacht worden, eine heimatnahe Verwendung zu finden, eine solche sei jedoch auch nach vielen Jahren immer noch nicht in Sicht.

Wir fragen daher die Landesregierung:

1.    Wie viele Dienstposten betrifft diese Praxis des heimatfernen Einsatzes?

2.    Unter welchen Voraussetzungen der Verwendung treten die Polizisten ihre Dienstposten an, und welche Aussagen über künftige Verwendungsorte werden gemacht?

3.    Welche dienstlichen Erfordernisse sprechen für eine Verwendung der Polizisten in Dienststellen, die in größerer Entfernung zum Heimatort liegen?

4.    Wie sieht die zukünftige Strategie der Landesregierung aus, den Polizisten, die häufig auch Familie in der Heimat haben, eine heimatnahe Verwendung in Aussicht zu stellen?

5.    Wie sieht die Landesregierung die Situation dieser jungen Polizisten vor dem Hintergrund der Überalterung unserer Dienststellen in der Region Trier?

Antwort der Landesregierung
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Bernhard Henter MdL  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.20 sec. | 19794 Besucher