2018
05.03.2018 Wohnungseinbrüche im Kreis Trier-Saarburg

KLEINE ANFRAGE

der Abgeordneten Bernhard Henter und Arnold Schmitt (CDU)

Wir fragen die Landesregierung:

1. Wie viele Wohnungseinbrüche wurden seit dem Jahr 2010 im Kreis Trier-Saarburg (VG Hermeskeil, VG Schweich, VG Ruwer, VG Konz, VG Kell am See, VG Saarburg, VG Trier-Land) verübt (bitte aufgeschlüsselt nach Gebietskörperschaften und dem jeweiligen Jahr angeben)?

2. Wie hoch war die Aufklärungsquote der begangenen Delikte im jeweiligen Jahr (bitte aufgeschlüsselt nach Gebietskörperschaften und dem jeweiligen Jahr angeben)?

3. In welchen Tageszeitintervallen wurden die in Frage 1 benannten Delikte verübt (bitte aufgeschlüsselt nach Gebietskörperschaften, dem jeweiligen Jahr und den folgenden Zeitintervallen angeben: 6.00 bis 11.00 Uhr, 11.00 bis 14.00 Uhr, 14.00 bis 18.00 Uhr, 18.00 bis 23.00 Uhr, 23.00 bis 6.00 Uhr)?

4. Bei wie vielen der in Frage 1 benannten Wohnungseinbrüchen wurde den Bewohnern durch die Eindringlinge Gewalt angetan und in welcher Intensität – Körperverletzung oder schwere Körperverletzung (bitte aufgeschlüsselt nach dem jeweiligen Jahr)?

5. Wie hoch sind die finanziellen Schäden, die den Opfern durch die Einbrüche im in Frage 1 genannten Zeitraum entstanden sind (bitte aufgeschlüsselt nach Gebietskörperschaften und dem jeweiligen Jahr angeben)?

6. Gibt es Erkenntnisse, wie viele Einbrüche im Kreis Trier-Saarburg im in Frage 1 genannten Zeitraum nicht über das Versuchsstadium hinausgingen – sei es durch wirksame Schutzsysteme oder Alarmierung durch Nachbarn, Passanten oder die Geschädigten selbst?


Antwort der Landesregierung

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Bernhard Henter MdL  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 1700 Besucher