2019
25.02.2019 Sachstand Ortsumgehung Ayl im Zuge der B 51

KLEINE ANFRAGE

des Abgeordneten Bernhard Henter (CDU)


Seit vielen Jahren warten die Bewohner der Ortsgemeinde Ayl auf die Realisierung der seit langem geforderten Ortsumgehung Ayl im Zuge der B 51. Aufgrund des hohen Durchgangsverkehrs - der sich seit der Fertigstellung der OU Konz-Könen noch deutlich erhöht hat - und der damit verbundenen Verkehrsbelästigung führen die betroffenen Anwohner dieser Straße immer häufiger Beschwerde über die unzumutbaren Immissionsbelastungen, denen sie ausgesetzt sind.
Erfreulicherweise wurde diese Straßenbaumaßnahme inzwischen bei der Fortschreibung des Bundesverkehrsplanes 2030 als vordringlicher Bedarf berücksichtigt. Leider hat das Land jedoch die Maßnahme in die Priorität III eingestuft.

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:

1.    In welchem konkreten Verfahrens- bzw. Planungsstand befindet sich diese Ausbaumaßnahme?

2.    Teilt die Landesregierung die Auffassung vieler Bürgerinnen und Bürger, dass eine zeitnahe Realisierung dieser Straßenbaumaßnahme dringend geboten ist, damit die unzumutbaren Verkehrsbelastungen für die betroffenen Anlieger baldmöglichst der Vergangenheit angehören? Wenn nein, bitte Begründung.

3.    In wieweit ist die Umweltverträglichkeitsstudie / Vorplanung fortgeschritten und bis wann konkret kann diese vorliegen? Bitte detaillierte Angaben.

4.    Welche weiteren Planungs- bzw. Verfahrensschritte sind zur Realisierung dieser Maßnahme noch erforderlich und in welchem Zeitrahmen sollen diese abgeschlossen werden?

5.    Bis wann konkret rechnet die Landesregierung mit einer abschließenden Realisierung der Maßnahme Ortsumgehung Ayl im Zuge der B 51?


Antwort der Landesregierung
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Bernhard Henter MdL  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec. | 901 Besucher